Was ist die Retro-Rallye-Serie?
Ein einfacher und preiswerter Einstieg in den Motorsport!

1) Unter dem Motto " Machs einfach " veranstaltet der ADAC seit 2006 die ADAC Retro-Rallye-Serie.

Eine Retro-Rallye ist eine Gleichmäßigkeits-Veranstaltung. Bei den Retro-Rallyes kommt es nicht auf das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten oder Bestzeiten an. Die Gleichmäßigkeitsprüfungen finden auf abgesperrten Strecken im Rahmen von Bestzeitrallyes statt. Diese Wertungsprüfungen (WPs )werden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von max 50 km/h gefahren. Die vorgegebenenSollzeiten sind auch von leistungsschwachen Fahrzeugen zu erreichen.

Die Retro-Rallye ist besonders geeignet für Besitzer historischer Fahrzeuge, die ihre Fahrzeuge sportlich aber materialschonend bewegen möchten, und Motorsport-Neulinge, die ohne Zeitdruck den Ablauf einer Rallye kennenlernen möchten.

2) Ein einfacher und preiswerter Einstieg in den Rallye-Motorsport. Ohne großen finanziellen Aufwand - maximaler Fahrspaß und die Pflege des gemeinsamen Hobbys Rallyesport.

3) Seit 2010 wird die Retro-Rallye-Serie als ADAC-Clubsport-Disziplin bundesweit in zwei regionalen Meisterschaften ausgefahren.

4) Region Nord mit Retro-Rallyes in den ADAC-Regionalclubs Hansa, Hessen-Thüringen, Niedersachsen-Sachsen Anhalt, Ostwestfalen-Lippe, Schleswig-Holstein, Weser-Ems und Westfalen.

5) Teilnehmer: Jedermann ist an einer Retro-Rallye-Veranstaltung tielnahmeberechtigt. Die Fahrzeuge, die an einer Retro-Rally teilnehmen, müssen mit einem Team aus Fahrer und Beifahrer besetzt sein. Der Fahrer mus im Besitz einer gültigen Fahrerlaut für das Fahrzeug sein. Ab dem 15. Lebensjahr wird ein Beifahrer zu einer Retro-Rallye zugelassen. Die Teilnehmer müssen im Besitz einer gültigen DMSB-Fahrerlizenz sein. Der Beifahrer sollte eine Stoppuhr dabei haben.

6) Fahrzeug: Eine Unterteilung in Klassen findet nicht statt. Zugelassen sind Fahrzeuge, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung den Vorschriften der StVZO entsprechen (d.h. mit normaler Zulassung - schwarzes Kennzeichen mit Oldtimerzulassung – H-Kennz oder Oldtimerkennzeichen - Rot-07er Nummer).

Profillose Reifen (Slicks) sind nicht zugelassen. Fahrzeuge nach StVZO benötigen einen HU- Nachweis nach § 29 StVZO , der nicht älter als 24 Monate sein darf.

7) Sicherheitsvorschriften: Auf den Wertungsprüfungen ist das Tragen von Schutzhelmen (min. ECE 22/04 bzw ECE 22/05), ein Fahreranzug mit mind. FlA-Prüfnorm 1986, geschlossene Schuhe, mind. 3-Punkt-Sicherheitsgurte (4-Pkt empfohlen ) vogeschrieben.

Das Fahrzeug muß mit mind. einem 2kg Feuerlöscher sowie einer Überrollvorrichtung zwingend ausgestattet sein

Nach der Anmeldung erfolgt die Papierabnahme: Kontrolle der Nennungsangaben, KFZ-Schein, Verzichtserklärung, Fahrer-Lizenzen (können vor Ort erworben werden ), Führerschein, Einver-ständniserklärung - wenn Fahrer nicht Fahrzeughalter ist.

Nach der Papierabnahme erfolgt die technische Abnahme für das Fahrzeug, die Übereinstimmung mit KFZ-Schein und die geforderten Sicherheitsbestimmungen / Sicherheitsausrüstung und die Fahrer-Sicherheitsausrüstung.

Der Sieger ist der Teilnehmer mit der geringsten Abweichung gegenüber den vorgegebenen Sollzeiten aller Wertungsprüfungen.

Weitere informationen zur ADAC Retro-Rallye-Serie 2 www.retro-rallye-serie.de

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.

Das Team des

Sportfahrer-Club Bremerhaven e.V. im ADAC

 

Datum...

Donnerstag, 19. Oktober 2017
02:03:55

Wichtige Nachrichten

 

Bitte Vormerken!!!

Grünkohlwanderung 2018

am 17. Februar

Näheres folgt

Wetterbericht...


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Schauen Sie mal rein...